fbpx

Essstörungen mit Hypnose erfolgreich eliminieren

By Andrea Heggli

Juli 5, 2019

Anorexie, Bulimie, Essattacken, Essstörungen, Hypnosetherapie

Laut Definition (Wikipedia) ist Essstörung eine Verhaltensstörung, bei der die ständige gedankliche und emotionale Beschäftigung mit dem Thema „Essen“ eine zentrale Rolle spielt. Dies betrifft nicht nur die Nahrungsaufnahme, sondern auch oft deren Verweigerung. Es wird in viele verschieden Formen von Essstörungen unterteilt.  Bei uns wohl die Mager- Brech- und Fresssucht am meisten bekannt. Wie erwähnt, gibt es sehr viele unterschiedliche Formen von Essstörungen, was aber alle gleich habe, und was für eine Therapie nach meiner Sicht viel wichtiger ist als eine genaue Definition oder Unterteilung ist, dass die Ursache für diese Essstörung immer einen psychologischen Hintergrund hat.

Ursachen im Unterbewusstsein aufdecken

Nicht das Essen ist das Hauptproblem, sondern die Gefühle, welche unser „gestörtes“ Essverhalten steuern und während einer Essattacke oder einem bewussten Verzicht dessen beherrschen. Diese Gefühle sind das Hauptproblem. Wäre nur das Essen das Problem, könnte man doch einfach weniger Essen, oder nach einmal schöpfen aufhören, oder? Stimmt, doch jeder, der je einmal mit einer Essstörung zu kämpfen hatte, weiss, dass es nicht so einfach ist, wie wenn ein leicht übergewichtiger ein paar Kilos zu viel hat und auf Süssigkeiten, Ungesundes oder Dickmachendes verzichten muss. Nein, Essgestörte sind meistens viel disziplinierter und konsequenter als die meisten anderen. So lange, bis diese starken, mächtigen Gefühle wieder überhand nehmen…. Und dann beginnt der Teufelskreis wieder von vorne. 

Teufelskreis der eigenen Gefühle

Schuldgefühle, Selbstverurteilung und Selbstbestrafung indem man wieder tagelang hungert oder bricht. Doch woher kommen diese Gefühle, welche solche Macht über unser Verhalten haben? Es werden unterschiedliche Ursachen oder Auslöser vermutet, wie nicht erwachsen werden wollen, Missbrauch, familiäre Ursachen, mangelndes Selbstvertrauen, geltende Schönheitsideale, medialer Druck, Unterdrückung von eigenen Gefühlen, sich nicht angenommen fühlen, usw. Wie oben erwähnt, es wird vermutet. Auf diese Vermutungen wird dann die Therapie angesetzt. Was wenn wir bei den Vermutungen falsch liegen? Wobei wir wieder bei der Hypnose gelandet sind.

Hypnosetherapie als Schlüssel zur Lösung

In der Hypnosetherapie haben wir die Möglichkeit der effektiven Ursache dieser Gefühle, welche zu einem gestörten Essverhalten führen auf den Grund zu gehen. Vielleicht haben viele die gleiche Essstörung, aber jeder hat seine eigene Ursache, welche in ihm diese Gefühle, welche ihn in ein gestörtes Essverhalten getrieben hat, ausgelöst haben. Und genau diese Ursache beziehungsweise Auslöser für diese Gefühle müssen wir zuerst herausfinden, um jemanden aus der Essstörung heraus zu helfen. Alles andere wäre Symptombekämpfung. Der wahre Grund für unsere Essstörungen sind in unserem Unterbewusstsein gespeichert. Bewusst können wir nur raten oder vermuten. Und wir liegen oft falsch damit. In der Hypnose kann ein Klient auf sein Unterbewusstsein zugreifen und so den wahren Grund seiner Eskapaden herausfinden. Durch dieses Wissen und durch gezielte Techniken ist es ihm so möglich aus dem ewigen Teufelskreis des Ess- oder Hungerzwanges auszubrechen und zu einem neuen, gesunden Essverhalten und Lebensgefühl zu gelangen.

Andrea Heggli, Hypnosetherapeutin

Möchten Sie mehr über Hypnose erfahren und wie Sie davon profitieren können?
Dann buchen Sie jetzt Ihr kostenloses Informationsgespräch.

Könnte sie auch interessieren